Banner-3-H

Gentle Touch-200  Sinn, Zweck und Nutzen der Bodenarbeit nach The Gentle Touch®
in Bezug auf Schulung von Freizeitreitern und Freizeitpferden

Bodenarbeit nach The Gentle Touch® dient drei wesentlichen Zielen:

  1. eine eindeutige Verständigungsgrundlage zwischen Mensch und Pferd soll geschaffen werden. Dies geschieht auf der Basis natürlicher Verhaltensanlagen der Pferde,
  2. eine zweckmäßige, gewaltfreie Erziehung der Pferde. Als Resultat solcher Ausbildung lassen sich Instinkthandlungen systematisch modifizieren und in gewünschte „Reitpferdeverhaltensmuster" umwandeln. Dies führt zu mehr Gelassenheit, Selbstvertrauen und Sicherheit.
  3. eine systematische Vorbereitung der Pferde für die folgenden reiterliche Ausbildung unter dem Sattel. Durch zweckmäßige Übungen werden Lockerheit und Nachgiebigkeit als Voraussetzungen für eine zwanglose Losgelassenheit erarbeitet.
  4. Die Bodenarbeit nach der The Gentle Touch® - Methode verfolgt somit keinen Selbstzweck, sondern schafft reitweisen übergreifend solide Grundlagen für eine vielseitige Reitpferdeausbildung und kann problemlos mit den Prinzipen der Ausbildungsskala der deutschen Reitlehre verknüpft werden.
    Durch ihren seriösen Charakter vermittelt sie vor allem Neueinsteigern und weniger geschulten Reitern und Jungpferden oder Pferden mit ungeregeltem Verhalten die notwendigen Prinzipien im täglichen Umgang zwischen Mensch und Pferd.
    Hierbei steht der stufenweise Aufbau vom Leichten zum Schwereren besonders im Vordergrund, damit vor allem Gefühl und Einfühlungsvermögen geschult werden, welches in die Körpersprache umgesetzt wird.
    In systematischen und zweckmäßigen Lern-Übungen wird das Kennen lernen des Pferdes im Allgemeinen und in seinen individuellen Reaktionen im Besonderen erleichtert. Die Wechselwirkung von Körperhaltung und Bewegungsverhalten des Menschen und die dadurch hervorgerufen Reaktionen eines Pferdes werden verdeutlicht. Das Bewusstsein wird dafür entwickelt, wie Körpersignale und Einwirkungen systematisch und bewusst als Signale eingesetzt werden und wie sie zu einer unmissverständlichen Verständigungsgrundlage zwischen Mensch und Pferd kultiviert werden können.
    Unsere Sinne werden geschärft, weil vermehrt auf Augen- und Ohrenspiel sowie Muskelreaktionen des Pferdes geachtet wird. Anfängliche Grobmotorik wird durch sorgfältige Detailarbeit immer mehr in Feinmotorik gewandelt.
    Beide - Pferd und Mensch - lernen gemeinsam, stimmen sich aufeinander ein. Jede Übungseinheit schafft eine solide Grundlage für den nächstfolgenden Lernschritt und sichert das Erarbeitete ab. Sollten Lernblockaden eintreten, so kann durch Grundlagenwiederholung und Parallelübungen eine Lösung gefunden werden.
    Nutzen:
    Vorbereitung auf das Reiten und auf Situationen im Alltag und Gelände.
    Bodenarbeit bedeutet Abwechslung im Alltag des Reitpferdes. Blockaden beim Pferd und Mensch werden leichter gelöst.
     
    Aus der Bodenarbeit resultiert respektvoller, pferdegerechter und vertrauensvoller Umgang zwischen Mensch und Pferd durch Ruhe - Sicherheit - Gelassenheit. In der Bodenarbeit erzielen wir schneller Erfolgserlebnisse, die ein positives Gefühl auf beiden Seiten hervorrufen.
    Wichtig: Zur Bodenarbeit gehört:
    Ruhe = Freude am Detail
    Angemessenheit in der Art der Ausführung der Übung und in der Verständigung
    untereinander.
    Konsequenz = die vom Menschen gesetzten Grenzen bedeuten für das Pferd Ruhe, Schutz und letztendlich Vertrauen.
    Zusammengefasst:
    Die Bodenarbeit nach der Gentle-Touch-Methode zielt nicht auf vordergründige Showeffekte ab, sondern formt und fördert zwischen Mensch und Pferd den respektvollen, vertrauensvollen und pferdegerechten Umgang. Sie bietet keine Lösungen im Schnellverfahren, sondern gründet auf sorgfältiger, methodischer und geduldiger Arbeit, bei der Pferd und Mensch das Lerntempo bestimmen und nicht die Uhr oder der Terminkalender. Sie vermittelt die Grundlagen guter Horsemanship.
    Claudia Mohlfeld + Peter Kreinberg

    Werner Heitgreß hat am 04.02.2006 das Zertifikat zur Gentle-Touch-Methode® erworben